12.10.2017 09:30 - 16:30

Ort:Potsdam, Bürgerhaus Schlaatz

Fachtag „Entwicklungshilfe“ oder Reparationen? Warum die Nachfahren Kolonisierter Wiedergutmachung fordern!"

Im Rahmen der BREBIT "Keine Geschichten von gestern - Kolonialismus und globale Ungerechtigkeit"

Spanien, Italien und die USA werden am 12. Oktober 2017 offiziell den 525. Jahrestag der „Entdeckung Amerikas“ durch Kolumbus feiern. Hingegen haben indigene Initiativen schon in mehreren Staaten Amerikas erreichen können, dass der auf dem Kontinent weitverbreitete Nationalfeiertag mit der Ehrung der kolonisierten Bevölkerung verbunden wird.

Auf dem Weltsozialforum in Tunis 2013 hat ein Bündnis von Nichtregierungsorganisationen den Termin zum weltweiten International Day for Reparations concerning Colonization erklärt.
Die BREBIT 2017 begeht den Tag gemeinsam mit Expert_innen und Aktivist_innen aus amerikanischen und afrikanischen Ländern, die mehr über weltweite Bewegungen für Reparationen berichten.
Im Anschluss diskutieren wir, ob die ehemaligen Kolonialmächte – darunter auch Deutschland – statt großzügig erscheinender „Entwicklungshilfe“ nicht eher zur Wiedergutmachung für koloniale Ausbeutung, Versklavung, Vertreibung und Vernichtung verpflichtet sind.

Zielgruppe: Für alle Interessierten

Anmeldung: Über den Link "Anmelden" ganz am Ende des Artikels

Weitere Informationen finden Sie hier im Flyer .


zurück zur Übersicht

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x