Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen  zum schnellstmöglichen Zeitpunkt

eine/n sozialpädagogische/r Projektmitarbeiter/in (32 Wochenstunden)

in der Pädagogischen Werkstatt Fürstenwalde.

Aufgabenbeschreibung

Im Rahmen eines durch das Bundesprogramm Demokratie Leben! und die Stadt Fürstenwalde/Spree geförderten Projekts „EmPa³ – Empowerment und Partizipation in Fürstenwalde/Spree“ sollen durch aufsuchende Arbeit und Konfliktbearbeitung in (Bildungs-)Einrichtungen und an Brennpunkten Konflikte gelöst werden. Gemeinsam mit der Migrant*innenselbstorganisation „Al Tariq – gemeinsam in Fürstenwalde e.V.“ soll dabei auf ein respektvolles und gleichberechtigtes Zusammenleben in der heterogenen deutschen Einwanderungsgesellschaft hingewirkt werden, indem die aktive Antidiskriminierungsarbeit, das Empowerment von Marginalisierten und die demokratische Konfliktbearbeitung in den Fokus der Projektarbeit gestellt wird. Weitere Themenfelder sind die Entwicklung von Fortbildungseinheiten zur interkulturellen Konfliktlösung/Mediation und die Beratung von Einrichtungen zur interkulturellen Öffnung.

Wir erwarten:

  • abgeschlossenes FH‐ oder Hochschulstudium Sozialarbeit, Sozialpädagogik oder vergleichbare Berufserfahrungen und Qualifikationen
  • Grund‐ oder zusätzliche Qualifikation für den Bereich der offenen Jugendarbeit bzw. Streetwork bzw. entsprechende nachgewiesene Berufserfahrung 
  • Interkulturelle Kompetenz und Erfahrung in der Integrationsarbeit
  • sehr gute Kenntnisse im Blick auf die Bearbeitung von Konflikten
  • gewünscht: Zusatzqualifikation bzw. Erfahrung in Mediation/Konfliktlösungsstrategien
  • hohe Flexibilität
  • Identifizierung mit den Zielsetzungen der RAA Brandenburg und den Zielsetzungen des Bundesprogramms Demokratie Leben! und des Handlungskonzepts Tolerantes Brandenburg
  • hohe kommunikative Kompetenzen und Kooperationsfähigkeit
  • gute Fremdsprachenkenntnisse (vorzugsweise Arabisch, Russisch)
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse

Wir bieten:

  • eine vielseitige, anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe
  • selbständige Arbeits- und Gestaltungsmöglichkeiten ergänzt durch die Kooperation im Team des landesweit agierenden Trägers „Demokratie und Integration Brandenburg e.V.“
  • Gehalt in Anlehnung an TV-L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 9.

Interessierte mit Zuwanderungshintergrund werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Die Stellen sind als Projektstellen jährlich befristet. Fördermittel sind zunächst bis Ende 2019 in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Alfred Roos, Tel. 0331/74780‐12

Aussagefähige Bewerbungsunterlagen erbitten wir über E-Mail in einem Dokument (< 4 MB) bis 30.04.2018 unter dem Betreff: „Bewerbung EmPa3“ an:

RAA Brandenburg
Alfred Roos
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
a.roos@raa-brandenburg.de

Ausschreibung als PDF

 

 

Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen – vorbehaltlich der Förderzusage des Bundes und des Landes –  zum 01.06.2018

2 wissenschaftliche und pädagogische Referent/innen (36 bis 40 bzw. bis 24‐28 Wochenstunden)

für die Fachstelle Islam in Brandenburg in der Geschäftsstelle der RAA in Potsdam.

Aufgabenbeschreibung

Im Rahmen eines durch das Bundesprogramm Demokratie Leben! und das Land Brandenburg geförderten Projekts „Fachstelle Islam in Brandenburg“ sollen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen, Kommunen und gesellschaftliche Akteure durch Beratung und Fortbildung fachkundig in Bezug auf Fragestellungen islamischer Kulturen und Traditionen, islamisch geprägter Gesellschaften, sowie zu den Themen antimuslimischer Ressentiments und islamistischer Radikalisierung unterstützt werden. Eine weitere Aufgabe ist die Förderung der Kooperation muslimischer mit anderen Einrichtungen in Brandenburg. Hauptbereiche der Stellenbesetzungen wird die potentielle islamistische Radikalisierung in Brandenburg und das Fungieren der Fachstelle als Schnittstelle zwischen Kommunalverwaltung und Geflüchtetennetzwerken sein. Mit den hier ausgeschrieben 2 Stellen wird das Team auf 4 Stellen erweitert.

Wir erwarten:

  • (Fach‐) Hochschulabschluss Sozial‐ oder Kulturwissenschaften, Pädagogik, Orientwissenschaften oder Religionswissenschaften (Schwerpunkt: Islam)
  • Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung und/oder Jugendbildung und/oder Erfahrungen in der Arbeit mit muslimischen Jugendlichen erwünscht
  • hohe Flexibilität und Mobilität (Arbeitszeitgestaltung)
  • Identifizierung mit den Zielsetzungen der RAA Brandenburg, des Handlungskonzepts Tolerantes Brandenburg  und den Zielsetzungen des Bundesprogramms Demokratie Leben!
  • hohe kommunikative Kompetenzen und Kooperationsfähigkeit
  • verhandlungssichere Deutschkenntnisse

Sprachkenntnisse in Arabisch, Dari/Farsi oder Russisch/Tschetschenisch sind erwünscht.

Wir bieten:

  • eine vielseitige, anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe
  • selbständige Arbeits- und Gestaltungsmöglichkeiten ergänzt durch die Kooperation im Team des landesweit agierenden Trägers „Demokratie und Integration Brandenburg e.V.“
  • Gehalt in Anlehnung an TV-L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 11.

Interessierte mit Zuwanderungshintergrund werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Die Stellen sind als Projektstellen jährlich befristet. Fördermittel sind zunächst bis Ende 2019 in Aussicht gestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie durch den Projektleiter, Dr. Yunus Yaldiz, Tel. 0331/74780‐16

Aussagefähige Bewerbungsunterlagen erbitten wir über E-Mail in höchstens 2 Dokumenten (< 4 MB) bis 10.05.2018 unter dem Betreff: „Bewerbung Fachstelle“ an:

RAA Brandenburg
Alfred Roos
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
a.roos@raa-brandenburg.de

Ausschreibung als PDF