Mittwoch, 7. Juni 2017

Stellenausschreibung: eine Regionalreferentin/einen Regionalreferenten (32 Wochenstunden) für die Niederlassung in Potsdam

Die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie Brandenburg (RAA Brandenburg) suchen zum 15.08.2017 eine Regionalreferentin/einen Regionalreferenten (Teilzeitstelle mit 32 Wochenstunden) für ihre Niederlassung in Potsdam. Die Stelle ist als Vertretungsstelle zunächst befristet bis 31.08.2018.

Aufgabenbeschreibung
Die Niederlassungen der RAA Brandenburg haben eine Dienstleistungsfunktion für regionale Akteure aus dem zivilgesellschaftlichen sowie staatlichen Bereich. Sie sind in den Arbeitsbereichen Fortbildung, Beratung, Netzwerk‐ und Projektbegleitung tätig. Die Niederlassungen realisieren die Arbeit der RAA in den Landkreisen und kreisfreien Städten im ganzen Land Brandenburg. Die/der Regionalreferent/in ist dabei verantwortlich für die Themenfelder Interkulturelle Öffnung, Interkulturelles Lernen und die Unterstützung von Integrationsakteuren in der Region.

Zu seinen/ihren Aufgaben gehören die Entwicklung und Umsetzung von Fortbildungsveranstaltungen, die Begleitung von regionalen Netzwerken und die Initiierung von eigenen pädagogischen und Beratungsangeboten. Sie/er arbeitet regional eng zusammen mit den weiteren Mitarbeiter/innen der RAA und des Mobilen Beratungsteam im gemeinsamen Büro.

Wir erwarten:

  •  (Fach‐) Hochschulabschluss, vorzugsweise in einem pädagogischen oder sozialwissenschaftlichen Fach, alternativ auch eine vergleichbare berufliche Erfahrung in der Erwachsenenbildung oder Integrationsarbeit
  • Übereinstimmung mit den Zielen und Interesse an der Arbeit der RAA Brandenburg
  • Konflikt‐ und Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zu eigenständigem, engagiertem und reflektiertem Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick auch bei politisch kontroversen Themen im Umgang mit Behörden, Verwaltungen und öffentlichen Einrichtungen, aber auch mit Akteuren der Zivilgesellschaft
  • Bereitschaft zur Durchführung von Veranstaltungen und Wahrnehmung von Terminen auch außerhalb üblicher Arbeitszeiten.

Wir wünschen uns:

  • ausgeprägte Methodenkompetenz in den Arbeitsbereichen Bildung sowie Beratung und/oder Organisationsentwicklung
  • Erfahrungen in der Arbeit im ländlichen Raum, vorzugsweise im Land Brandenburg
  • gute Fachkenntnisse und/oder Arbeitserfahrungen in einigen der für die RAA Brandenburg relevanten Themenfeldern: Integration und Migration, Interkulturalität, Auseinandersetzung mit Rassismus und Vorurteilen
  • Führerschein und regelmäßig verfügbares Fahrzeug

Wir bieten:

  • eine vielseitige, anspruchsvolle und herausfordernde Aufgabe in dem gesellschaftlich wichtigen und dynamischen Feld „Zuwanderung, Flüchtlinge und Integration“
  • selbstständige Arbeits‐ und Gestaltungsmöglichkeiten ergänzt durch die Kooperation in den Teams des landesweit agierenden Trägers „Demokratie und Integration Brandenburg e.V.“
  • hohe Zeitsouveränität
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • Entgelt in Anlehnung an TV‐L (Ost), bei Voraussetzung der entsprechenden Qualifikation bis Entgeltgruppe 11
  • Interessierte Bewerber/innen mit Zuwanderungshintergrund werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Die Stelle wird durch die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg (MASGF) gefördert.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich Anfang Juli statt.

Informationen zur RAA Brandenburg unter www.raa‐brandenburg.de und
Tel. 0331/74780‐12
Aussagefähige Bewerbungsunterlagen erbitten wir über Email in einem Dokument (< 3 MB)
bis 30.06.2017 unter dem Betreff: „Bewerbung RAA Potsdam“ an
RAA Brandenburg
Alfred Roos
Zum Jagenstein 1
14478 Potsdam
a.roos@raa‐brandenburg.de

Die Stellenausschreibung finden Sie hier als hier.


zurück zur Übersicht

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x